Tiszavidék


IPA

CSS Templates 1 CSS Templates 2 CSS Templates 3 CSS Templates 4 Flash Templates 1 Flash Templates 2 Flash Templates 3 Flash Templates 4

ALGYŐ

Allgemeine Daten

 

Gebiet

75,77 km² 

Bevölkerung 

5209 

Bevölkerungsdichte

 68,75 /km²

Partnerstädte

Heberstfelden (Deutschland), Újvár (Uivar, Rumänien), Martonos (Martonoš, Serbien) és Kórógy (Korođ, Kroatien)

 Wappen

Geschichte

 

Algyő wurde erstmals 1138 urkundlich erwähnt. Im Jahre 1241 sind die Tataren Algyő vernichtet geworden. Nach der türkischen Herrschaft wurden die Familien Semsey und Keglevich mit Mindszent und Algyő belehnt. Am 4. Dezember 1733. ist das Dorf in den Besitz des Grafen György Erdődy gelangt. Im Jahre 1803 wurde das Landsgut Mindszent-Szegvár, zu dem auch die Gegend um Mindszent gehört hat, von Leopoldina Zichy, die Witwe von Markgraf János Károly Pallavicini erworben und ihrem Sohn Ede Pallavicini gespendet. Die Siedlung war mehrmal (1853 und 1859) überschwemmt. Nach der Hochwasserkatastrophe von 1879 wurden 2914 Bewohner zu Heimatlosen. Das Dorf wurde im Jahre 1973 der Stadt Szeged angegliedert und Algyő wurde 23 Jahre nachher wieder zur selbständigen Siedlung.